Die Zahl des Teufels?

Von Tobias Jöhren – Rostock. Zweihundertfünfundachtzig. Meine neue Glückszahl wird’s wahrscheinlich nicht. Eher ein Pseudonym für: Heiliger Bimbam, Jöhren – du bist so fotogen wie eine Karre Mist.

285 Mal. Genauso oft musste meine liebe Kollegin Nicole heute auf den Auslöser ihrer Nikon drücken, um ein Foto von mir zu knipsen, das es bis in die Dienstagsausgabe der Norddeutschen Neuesten Nachrichten geschafft hat. Nur damit eins klar ist: Es lag sicher nicht an Nicole – und leider auch nicht an der Kamera. Schlechtes Licht vielleicht? Nee, war super.

Am Ende haben wir mir einfach möglichst viel mit auf den Weg gegeben: Winterjacke an, Tasche um den Hals, Stift sowie Block „inne“ Hand und raus an die frische Ostseeluft mit dem Jungen. Irgendwann lief glücklicherweise noch ein Hund durchs Bild. Alles, was verdeckt und ablenkt, macht schöner. Klassiker.

Bei 285 hat’s dann Klick gemacht. Cooles Gefühl.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s