Liebe auf den zweiten Blick

Von Maya Yüce – Dortmund. „Dortmund überrascht. Dich.“, so wirbt die Stadt auf ihrer Internetseite. Womit?, dachte ich. Und die Kollegin fragte, ob ich jetzt die Stadt schönschreiben will. Den Ort, in dem ich bislang nicht länger als zehn Minuten war und den ich nur vom Durchrauschen kannte.
Doch Dortmund überraschte mich – mehrfach! Vor allem die Menschen überraschten mich. Sie sind hilfsbereit, offen, herzlich und vor allem humorvoll. Die Atmosphäre ist bei weitem nicht so herb wie das Bier, wie mir jemand vorab prophezeite.
Als Einkaufsstadt habe ich Dortmund definitiv unterschätzt, und das kulturelle Angebot hat mich zwar nicht rund um die Uhr auf den Beinen gehalten (damit wirbt die Stadt ebenfalls im Netz), aber das lag eher an mir. Und: Dortmund hat mich (Überraschung!) schwach gemacht. Denn mit dem Runden, das ins Eckige soll, landete man bei mir bislang keinen Treffer. Das war in den vergangenen 43 Jahren meines Lebens so. Zugegeben, von Fußballliebe oder gar Fan zu sprechen, wäre jetzt wahrlich übertrieben. Aber: Ich habe Spaß daran gefunden. Okay, nicht an der Kickerei auf dem Platz, aber immerhin an den Menschen – den Fans.
Der Besuch im Deutschen Fußballmuseum und eine Stadiontour waren ganz klar etwas fürs Herz: Männer, die wie Kinder kurz vor der Bescherung voller Freude vor Fußballbildern stehen, Rätsel lösen, Pokale bestaunen, in Erinnerungen schwelgen, unbedingt einen Rasen anfassen wollen und sich auf das nächste Spiel freuen – das zieht auch Fußballmuffel in den Bann.
Und es lehrt auf eine sympathisch-kauzige Art: Es ist mehr als nur ein Spiel. In Dortmund sagt man dazu: echte Liebe. Und die nordhessische Tauschreporterin sagt: Hömma, Dortmund ist was für die Liebe auf den zweiten Blick. Glück auf!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s