Drei Sorten Kasseler

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Von Hendrik Schulz – Kassel. Es gibt drei Sorten Kasseler. Also auch ohne gepökeltes Fleisch und Kastenbrot. Da wären eben die Kasseler: Zugezogene. Dann gibt es Kasselaner: Menschen, die in Kassel geboren sind. Und Kasseläner: Deren Eltern sind in Kassel geboren. Kasselaner und Kasseläner müssen nicht notwendigerweise in Kassel leben. Kasseläner müssen nicht in Kassel geboren sein.

Komplizierte Angelegenheit.

Kompliziert ist manches in Kassel, der Verkehr zum Beispiel. Überall wird gebaut, selbst das Navi ist überfordert, weil jede angebotene Alternativroute wiederum irgendwann gesperrt ist. Aber die Menschen sind es nicht, auch wenn die Kollegen in der HNA-Redaktion sagen, dass man ein wenig stur sei in Nordhessen.

Stur? Ich komme aus dem Siegerland, wir haben die Sturheit erfunden! 😉

Nett und offen und freundlich und hilfsbereit sind die Kasseler, Kasselaner und Kasseläner (zumindest die, die gerade in Kassel sind, siehe oben). Man ist neu in der Stadt und jeder, den man doof fragt, nimmt sich Zeit. Ich durfte sogar in den Weinbergbunker kriechen, obwohl die Führungen auf Monate hinaus ausgebucht sind (Geschichte folgt!)

Antworten tun Kasseler, Kasselaner und Kasseläner mit schelmischem Zwinkern in den Augen, weil sie natürlich sofort merken, dass man nicht von hier ist; hier, wo ein exotisch klingender Dialekt gesprochen wird; eine Mischung aus dem babbelnden Hessisch und Mitteldeutsch (der klischeebehaftete Ossi-Dialekt). Die ehemalige deutsch-deutsche Grenze ist nicht weit.

Mancher mag Kassel nicht schön finden, Geschmackssache. Was eine Stadt ausmacht, ist nur zu einem kleinen Teil ihre Bausubstanz. Den überwiegenden Teil machen die Leute aus, die sie bevölkern. Die sind jedenfalls super. Und man muss nicht wirklich lange suchen, um jede Menge herrliche Flecken mitten in der Stadt zu finden. Fotobeweise in der Bildergalerie.

PS: Die Kollegen haben mich und den Kollegen Torben Hinz auf ihrem sehr coolen Liveblog „Kassel Live“ Willkommen geheißen – Dankeschön! Link hier:
http://www.kassel-live.de/2016/11/08/reportertausch/

Advertisements

Ein Gedanke zu “Drei Sorten Kasseler

  1. Das stimmt – Die Menschen in Kassel sind toll und das macht die Stadt so schön. Wir sind klein (man nennt Kassel auch Dorf mit Straßenbahn), aber wir haben tolle Dinge zu bieten. Ob Kultur, Events oder Geschichten – ich bin Kasselanerin und stolz drauf. 😉 Tolles Projekt! Ich wünsche dir noch viel Spaß in meiner Heimatstadt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s